Verrechnungsschein Wehrmacht 1944

Verrechnungsschein Wehrmacht 1944

Die Wehrmacht hatte eigenes Geld: Armeegeld bzw. Kriegsgeld zum Bezahlen als Behörde vor Ort (z.B. an Dienstleister) und teilweise auch als Sold für die Armeeangehörigen. Die Ausgabe eigener Geldscheine half dabei, dass die Reichsmark im Reich blieb und so eine schleichende Inflation vermieden wurde. Diese Verrechnungsscheine traten an Stelle der Reichskreditkassenscheine von 1939 / 1942 und waren mit Kriegsende wertlos.

Details
Ausgabedatum: 15.09.1944
Länge in mm: 134
Breite in mm: 70
Katalognr. Rosenberg 512 / Pick M39
Varianten: n/a

Fünfmarkschein der Wehrmacht von 1944 , Ro. 512, Vorderseite

Fünfmarkschein der Wehrmacht von 1944 , Ro. 512, Vorderseite

Fünfmarkschein der Wehrmacht von 1944 , Ro. 512, Rückseite

Fünfmarkschein der Wehrmacht von 1944 , Ro. 512, Rückseite