Die französisch-kontrollierten Gebiete während der Nachkriegszeit gehörten ab 1949 nicht zur Bundesrepublik. Die heutigen Bundesländer Baden-Württemberg und das Saarland blieben eine Zeitlang autonom von der BRD.

In Baden-Württemberg gab es mit seinen drei Regionen eine Banknotenserie auf Franc.

Das Saarland führte am 16. Juni 1947 die Saar-Mark ein, welche die Reichsmark ablöste. Die Banknoten waren zweisprachig bedruckt, die kleinen Werte trugen keine Wasserzeichen.

Schon kurze Zeit später, ab dem 20.11.1947, wurde von der Regierung in Paris die französische Währung Franc auch im Saarland eingeführt: der Saar-Franken, der 1:1 dem Französischen Franc entsprach. Die Saar-Mark wurde folglich am 15.1.1948 ungültig. Beide waren jedoch keine gesetzlichen Zahlungsmittel.

Das Saarland kam nach dem Saarabkommen und einer Volksabstimmung Ende 1956 als zehntes Bundesland in die Bundesrepublik.

Details
Ausgabedatum: 16.06.1947
Länge in mm: 84
Breite in mm: 53
Katalognr. Ro 869

5-Saar-Mark-1947_Vorderseite

5-Saar-Mark-1947 Rückseite

Weiterlesen: https://www.saar-nostalgie.de/Saar-Mark-Scheine.htm